frischer Eistee mit Zitronenmelisse

Es ist Sommer. und die Zitronenmelisse sprießt im Garten. Aber was kann man mit diesem Kraut anstellen, das aussieht wie Minze und so schön nach Zitrone duftet? Hier ein einfaches Rezept für einen Eistee mit Zitronenmelisse.

Du brauchst:

• 1 Bund frische Zitronenmelisse
• 3 Zweige frische Minze
• Saft von 1 Zitrone (normal groß)
• 300 ml gekochter Schwarztee (gern Assam mit Bergamottearoma)
• 5 El Kokosblütenzucker (alternativ Rohrohrzucker, Reissirup oder Dattelsirup)
• 1 El lokaler Honig

Wasche die Melisse und die Minze zunächst. Zupfe dann die Zitronenmelisse-Blätter von den Stielen, sodass du eine groooße Hand voll bekommst. Packe diese zusammen mit den Zweigen der Minze in eine Teekanne (ca. 1 Liter Fassungsvermögen) und übergieße alles mit 700 ml kochend heißem Wasser. (Die Kanne sollte zu ca. 3/4 gefüllt sein.) Nun lässt du den Tee 15 min. ziehen.
Koche in der Zeit den Schwarztee. Lasse ihn je nach Geschmack ziehen. (3-5 min)
Rühre nach 15 min den Honig in den heißen Melissen-/Minztee.
Lass alles abkühlen bis die Flüssigkeiten lauwarm sind. Presse 1 (kleine bis normal große) Zitrone aus und rühre den Saft unter den Tee.

 

Nun kannst du auch den Zucker in den Tee einrühren. Nimm 5 El Kokosblütenzucker. Der gibt dem Ganzen eine schöne dunkle „Eistee-Farbe“ und ist dazu viel gesünder als Kristallzucker. Außerdem schmeckt er leicht malzig-karamellig und gibt dem Eistee eine ganz eigene Note. Er hat nicht so eine starke Süßkraft, ist anber dennoch süß genug, um es mit der Zitrone aufzunehmen.
Alternativ, oder wenn du den Geschmack von Kokosblütenzucker nicht magst, kannt du auch Dattelsirup nehmen. Hier reichen 3 EL. Nicht süß genug? Süße einfach am Ende noch einmal nach, wenn alles vermengt ist.

Wer es nicht so süß mag, kann alternativ auch Reissirup nehmen. Er ist viel weniger süß als Kristallzucker und Honig und hat einen recht neutralen Geschmack.

Nun füllst du beide Tees in eine große Flasche. Gern eine Glasflasche mit festem Verschluss, denn so kannst du alles gut durch schütteln. Einmal kurz abschmecken & ab in den Kühlschrank damit.

Der Tee sollte nun gut durchkühlen. Am Ende kannst du ihn mit Eiswürfeln, einer Zitronenscheibe und bei Bedarf noch Zweigen von Melisse und/oder Minze dekorieren.

Und wenn du magst, mache eine sanfte Kräuterbrause daraus, indem du ein halbes Glas voll Eistee und Eiswürfel mit Sprudelwasser auffüllst.

Schreibe einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.